Besuchen Sie mein Facebook Profil

Schnelles Internet soll kommen

LZ Lüneburg, 27.08.2011

Samtgemeinde fördert Ausbau 

dax Amelinghausen. Die Botschaft ist deutlich: 169 von 191 befragten Haushalten in den Gemeinden Rehlingen und OldendorfiLuhe finden, dass ihr Internetzugang zu langsam ist. 182 sehen sich benachteiligt gegenüber anderen Orten. Das soll sich jetzt ändern. Nach dem erfolgreichen Breitbandausbau mit Glasfaserkabel in Soderstorf will die Samtgemeinde Amelinghausen die nächsten zwei “Sorgenkinder” angehen. Betroffen sind mehr als 1000 Haushalte und 160 Gewerbebetriebe. Letztere sollen der Maßstab für den Ausbau sein.

Gleiche Chancen wie in Ballungszentren will David Abendroth, Leiter des zentralen Verwaltungsmanagements im Rathaus, erreichen. Ein Antrag für Fördermittel aus dem GAK (Gemeinschaftsaufgabe Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes) im vergangenen Jahr brachte nicht den gewünschten Erfolg. Die Grundversorgung sei gesichert, hieß es. “Eine Grundversorgung bedeutet bereits das Surfen mit

25 Mal schneller als bisher

1 bis 2 Mbit”, erklärt Abendroth. In Rehlingen surfen die Bürger mit einer Datenübertragungsrate von maximal 6 Mbit, in Oldendorf mit etwa 2 Mbit. Nach dem Ausbau sollen es 50 Mbit sein – “rund 25 Mal schneller als bisher”.

Jetzt soll der Förderbedarf anhand einer neuen Richtlinie zur Breitbandförderung in Niedersachsen nachgewiesen werden. Ein Ziel: “Steigerung der Attraktivität des Wirtschaftsstandortes verbunden mit einer Wettbewerbsverbesserung ins-

besondere des Mittelstandes”. Bei Planung und Umsetzung will der Projektträger, die Samtgemeinde Amelinghausen, eng mit den Mitgliedsgemeinden OldendorfiLuhe und Rehlingen zusammenarbeiten.

Mit bis zu 300000 Euro könnte das Vorhaben gefördert werden, die Wirtschaftlichkeitslücke beträgt 555000 Euro netto. Aus der Differenz ergibt sich

Förderanträge bei NBank

der kommunale Eigenanteil. In einem Interessenbekundungsverfahren, das am 22. August endete, verfolgt die Samtgemeinde einen “ganzheitlichen Ansatz”, Angebote der Lünecom Kommunikationslösungen GmbH sowie der Telekom sind eingegangen. Vorgesehen ist, dass der künftige Betreiber auch Netzeigentümer wird.

Drei Förderanträge will die Samtgemeinde bei der NBank einreichen – für Oldendorf/Luhe, Rehlingen und einen Knotenpunkt der DSL-Verbindung in Amelinghausen. Bis Ende des Jahres soll feststehen, ob finanzielle Unterstützung gewährt wird. Jetzt wenden sich zunächst die Bürgermeister der zwei Mitgliedsgemeinden mit einer Art Umfrage an die Gewerbebetriebe. Samtgemeindebürgermeister Helmut Völker betont: “Das kommunale Netzwerk ist sehr wichtig.”

In Soderstorf wurde derweil ein Meilenstein erreicht: Die Firma Lünecom freute sich über den 200. Anschluss, verloste anlässlich dessen Sachpreise. Glücksfee war Gesine Pook aus dem Ortsteil Schwindebeck. Ihr Anschluss ist der erste, der einst in Betrieb genommen wurde.




Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>